QUALITY

Pflanzenqualität und Ernährungssicherheit

Das übergeordnete Ziel des Programmbereichs „Pflanzenqualität und Ernährungssicherheit“ (PB QUALITY) besteht darin, interdisziplinäres Wissen aus den Lebens- und Sozialwissenschaften zu generieren, um die Nachhaltigkeit in der gartenbaulichen Produktion, die menschliche Ernährung und die Ernährungssicherheit für alle zu stärken.

Wir tun dies auf einzigartige Weise, indem wir uns auf die genotypische Diversität von Pflanzen konzentrieren und pflanzlicher Sekundärmetabolite durch die Veränderung physiologischer Prozesse in planta gezielt beeinflussen. Wir charakterisieren die Biofunktionalität ausgewählter pflanzlicher Metaboliten in der Pflanzen-Umwelt-Interaktion und in der menschlichen Ernährung, indem wir eine hochmoderne analytische Plattform etablieren. Darüber hinaus analysieren wir die Auswirkungen der Produktion und des Konsums von Gemüse auf die Ernährungssicherheit und den Lebensunterhalt, auch in Industrie- und Entwicklungsländern. 

Auf diese Weise trägt unsere Forschung zu einer Vielzahl von nachhaltigen Entwicklungszielen (SDG) bei, entlang der Wertschöpfungskette der Pflanzen zum Leben auf dem Land (SDG 15), ausreichender und verantwortungsbewusster Produktion und Konsum (SDG 12) zur Reduktion von Hunger (Zero Hunger, SDG 2) und für eine gute Gesundheit (SDG 3), die wiederum zur Verringerung der Armut (SDG 1) und zu mehr Gleichstellung von Männern und Frauen (SDGs 5 und 10) beitragen.

Weiterlesen

Leiterin des PB QUALITY

Prof. Dr. Monika Schreiner

Wissenschaftler*in

Leiterin PB QUALITY & FG QUALITY.1

03370178304 schreiner@igzev.de

Im Programmbereich QUALITY gibt es drei Forschungsgruppen:

QUALITY 1

Qualität von Pflanzen für die menschliche Ernährung

QUALITY 2

OPTIGLUP – Optimierung von Glucosinolatabbauwegen

QUALITY 3

Ökonomische Entwicklung und Ernährungssicherheit